GVS Ordermanager

DIE GVS GROUP – BEREIT FÜR NEUE HORIZONTE

Faber an Neuausrichtung beteiligt

Die GVS Group ist bereit für neue Horizonte und sieht die aktuelle Situation im Wandel ihres Mitgliederverbundes als Chance und Start für eine strukturelle, strategische und inhaltliche Neuorientierung.

Den Austritt der Mitgliedsbetriebe Durner (Nürnberg), Nonne (Loxstedt-Stotel), Van Merhagen + Seeger (Geesthacht) sowie Lloyd (Kiel und Rostock) beantwortet die Handelsgruppe selbstbewusst mit ihren traditionellen Stärken.
Vor allem die jahrzehntelang gewachsene Kompetenz am Markt und die starke Position bei den Industriepartnern bleiben nach wie vor gewichtig. Auch alle laufenden Innovations- und Konsolidierungsprozesse im Kontext von Sortimentspolitik und Servicemanagement, Diversifizierung und Digitalisierung bleiben aktiv.
Die Bildung neuer Synergien in der Gruppe wie innerhalb der einzelnen regionalen Mitgliedsbetriebe sichert die Versorgung der Kunden in den entsprechenden Gebieten ab dem Fälligkeitsdatum zum 1.1.2023 – sowohl logistisch wie durch persönliche Betreuung in Vertrieb, Beratung und Service. Entsprechende Maßnahmen wie die gezielte Neuorganisation von Vertriebsgebieten, Vertriebsteams, Lieferwegen und -netzwerken sind bereits in Planung und werden sukzessive etabliert. Auch die flächendeckend bundesweite Objektbelieferung wie die Betreuung im Key Account Business bleibt uneingeschränkt gewährleistet.

Als Mitglied der GVS Group ist auch die Faber Fachgroßhandel GmbH an der strategischen und logistischen Neuausrichtung der GVS Group beteiligt. Faber wird demnächst u. a. Liefergebiete in Bayern und Baden-Württemberg zusätzlich betreuen. Faber unterstützt die Gruppe auch bei der Gestaltung effizienterer und agilerer Geschäftsprozesse im Sinn eines aktiven Lean Managements und bei der Überarbeitung neuer Compliance Richtlinien.

In weiteren Maßnahmen werden Geschäftsprozesse im Sinne eines aktiven Lean Managements effizienter und agiler gestaltet, ebenso wie innerbetriebliche Strukturen im Sinne eines neuen Compliance Managements überarbeitet werden. Ziel ist insbesondere die noch engere interne Zusammenarbeit, die Neuordnung und Optimierung von Aktivitäten für noch mehr Kundennähe und Kundenpflege und die Implementierung eines starken Nachhaltigkeitsprofils.

Mit den bestens etablierten Eigenmarken der GVS Group – der Premium-Pflegemarke Sensilind Complete Care und Tapira, dem professionellen Markensystem für Reinigung und Pflege – verfügt die Handelsgruppe über ein schlagkräftiges und vielfältiges Sortiment für alle Anwendungsbereiche von Hygiene. Dieses Sortiment wird gezielt weiterentwickelt und ein wesentlicher Bestandteil der Produktstrategie bleiben.

Kern des Gesamtsortiments ist aber das mit weit über 100 nationalen und internationalen Partnern der Markenindustrie besetzte Hersteller-Portfolio der GVS Group, das die tragende Säule der Vertriebspolitik bildet.

Durch die enge Kooperation mit leistungsstarken Partnern im benachbarten Ausland, wie Sigron und Scheitlin und durch die führende Mitgliedschaft in der DHYS Group, einer der größten internationalen Handelsverbände für Hygiene mit über 130 Mitgliedern in 33 Ländern, bleibt die GVS Group für alle bisherigen und neuen Kunden der große und erfahrene Player in der Reinigungs- und Pflegewelt.

Ob strategische Sortimente, Objektmanagement, digitale Services, Feinlogistik oder Fortbildungsmanagement – die GVS Group gestaltet Hygiene neu und bietet echte Perspektiven. Der Anspruch: Gemeinsam stark für eine saubere, lebenswerte und nachhaltige Welt, in der es mehr denn je auf solide Leistung, innovatives Denken und vertrauensvolle Zusammenarbeit ankommt.

Der Claim des Unternehmens „Wir sind GVS – Hygiene ist unsere Zukunft“ gewinnt durch all diese Maßnahmen eine nie da gewesene Aktualität.

Die Ziele liegen auf der Hand: „Wir werden weiter als einer der Qualitätsführer am Markt bestehen, Partnerschaften, Services und Marktanteile stetig ausbauen“, so der Vorstand der Handelsgruppe, Matthias Ikas.

Interclean 2022 – Persönlichkeit macht den Unterschied

Die Stärke der DHYS Group und ihrer Lieferpartner zeigen, neue Vertriebsstrategien und Eigenmarken vorstellen – damit setzte der Handelsverbund als große „Familie“ auf der Interclean in Amsterdam wichtige Impulse. Zur Familie gehörte auch die GVS Group, u. a. auch mit Vertretern der Faber Fachgroßhandel GmbH. Dass der Messeauftritt ein voller Erfolg wurde, lag aber nicht nur an den Inhalten, sondern vor allem an der Form sich zu begegnen: Gespräche face to face führen, direkt, persönlich und mit allen Emotionen, sorgte nach der langen Corona-Auszeit für die so sehr vermisste Qualität in der Geschäftskommunikation.

Für den Neustart in Amsterdam hatte sich die DHYS Group gut vorbereitet. Viele internationale Lieferpartner wurden an den Messevormittagen im Rahmen eines Speed-Datings im 20-Minuten-Takt empfangen. Auch mit internationalen Kunden, sowie Handelsunternehmen aus Ländern, die noch nicht zur DHYS gehören, führte das Beraterteam erste Sondierungen für eine künftige Zusammenarbeit. Themen am Stand gab es viele: da waren die Vorteile globaler Beschaffung, die internationale Transportlogistik oder das leistungsstarke Großhandelssortiment. Im Fokus standen hier besonders die strategischen Messepartner Diversey, Duni, Ecolab, ESSITY, Kimberly-Clark, Metsä Tissue, Unger, Vileda, WEPA und Werner & Mertz. Auch die Erfahrungskompetenz des gut vernetzten Handelsverbundes mit seinen inhabergeführten Strukturen und einem vorbildlich nachhaltigen Qualitätsmanagement überzeugten.

Erstmals integrierte die DHYS Group präferierte wie strategische Lieferpartner viel stärker in das Messegeschehen – auf der Messe selbst, auf Displaywänden, mit Videos und Produktdemos, aber auch bei einer gemeinsamen Grachtenfahrt mit anschließendem Evening-Event bei Dinner, Music und Show. Rund 150 Mitglieder und Lieferanten der DHYS Group erlebten einen unvergesslichen Abend im historischen Ambiente des „West-Indisch-Huis“. Nach einem sehr intensiven Messetag bedeutete diese Zusammenkunft viel mehr als nur ein geselliges „meet & greet“. Auch hier zeigte sich, wie wichtig der Mix aus persönlichem Kennenlernen und fachlichem Austausch ist.

Die DHYS Group blickt bereits auf die Fortsetzung ihrer Messepräsenz in zwei Jahren und möchte auch dann wieder dafür sorgen, dass die persönlichen Momente den Unterschied machen.

Am Stand in Halle 11 waren Fachberater aller 12 Mitgliedsgruppen des Handelsverbunds beteiligt: GEH Groupe Europe Hygiène (Frankreich), Grupo DINO (Spanien), GVS Group (Deutschland), We Italia (Italien), Extra Lux (Slowenien), SOCIUS Network (Großbritannien), Eurosan (Bosnien und Herzegowina), Tapess (Kroatien), Exclusiva (Niederlande), Eurosyst (Griechenland), Pireka (Litauen) und Proficlean (Bulgarien).

LICHTBLICK FÜR DIE ZUKUNFT

DIE ALTENPFLEGE AM NEUEN STANDORT ESSEN MARKIERT DEN AUFWÄRTSTREND – Faber unterstützt den starken Auftritt der GVS Group

„Kommen fünf Leute oder mehr?“ Alle waren gespannt. Auf die Resonanz der Messe am neuen Standort. Auf den lang ersehnten, lebendigen Dialog mit Kunden und Geschäftspartnern. Nach drei Jahren Lockdown durch die Corona-Krise nutzte auch die GVS Group die Chance, endlich wieder Flagge zu setzen – mit großem Stand und starkem Team, an dem auch Fachberater von Faber mit gewirkt haben. Ein Plan, der rundum aufgehen sollte und einen echten Lichtblick für die Zukunft bot.

Matthias Ikas, der Vorstand der GVS Group, brachte es auf den Punkt. Selbst hinter der Maske spürte man die persönliche Freude, wieder live mit der ganzen Branche und den Menschen in Kontakt zu kommen. Und es war sowohl die Qualität wie die Quantität an Messebesuchern da, viel mehr als man sich erhoffte. Selbst wenn die Zahlen noch nicht ganz das Niveau der Vor-Corona-Zeit erreichen sollten, die Stimmung passte auf den Punkt. Der Wechsel nach Essen, so Ikas, habe sich damit auf alle Fälle bezahlt gemacht – ein Résumé, das auch die Messeleitung zog, im Schulterschluss mit vielen weiteren Top-Ausstellern.

WELTNEUHEIT „ORIZON“ WAR DAS ABSOLUTE HIGHLIGHT

Wesentlicher Baustein des Erfolgs am zweistöckigen Stand der GVS Group war die Präsentation des Exklusivpartners Ontex mit der Weltneuheit „Orizon“. Die digital ausgestatteten Smart Slips mit auslesbarem Clip, App und viel Service konnten als konzeptstarke Lösung durchschlagend überzeugen. Mit der Resonanz waren wir hochzufrieden, bestätigten auch Detlef Röseler, Geschäftsführer Ontex Healthcare Deutschland GmbH und Eric Vercruysse, International Key Account Manager Ontex Healthcare Division, die mit einem mehrköpfigen eigenen Team die zukunftsweisende Technologie erstmals in Deutschland vorstellten. Nicht nur am Counter im Erdgeschoß erregte das Standhighlight großes Interesse. Vor allem auf der eigenen Präsentationszone im Obergeschoß verfolgten die Fachbesucher gespannt die Live-Demos zum neuen Orizon-System in allen Details.

INNOVATIVE PRODUKTWELT AUCH IN ANDEREN SEGMENTEN

Das Standkonzept bot natürlich noch viel mehr: Innovative Produkt- und Servicelösungen rund um die Pflege, in deren Mittelpunkt auch die Angebote weiterer Industriepartner und der Eigenmarken der Handelsgruppe standen. Partner wie Ecolab, Essity Tork und Dr. Schumacher stellten ihre Produktneuheiten aus einem Qualitätssortiment vor, mit dem die GVS Group seit Jahrzehnten erfolgreich auf dem Markt agiert.

Die hauseigene, wichtigste Marke „Sensilind Complete Care“ war dagegen nicht nur mit den bekannten Premiumsegmenten „Inkontinenz“ und „Hautschutz“ vertreten, sondern auch mit Sensilind Protective Care. Das neue Produktprogramm umfasst qualitativ hochwertige Einmalhandschuhe aus Nitril, Vinyl und Latex. Für viele Anwendungsbereiche in Reinigung und Pflege konzipiert, komplettieren die Handschuhe den ganzheitlichen Ansatz der Markenstrategie.

Wie professionelle Waschraum- und Papierhygiene, Küchenhygiene oder Entsorgung die sensible Infrastruktur der Pflegeeinrichtungen unterstützt, veranschaulichte das Messeteam der GVS Group mit dem Eigenmarkensystem von TAPIRA.

STARK IN DER DIENSTLEISTUNG: DIGITAL, ANALOG, BODENSTÄNDIG

Die Messe führte die Vorteile echter, lebendiger Kommunikation überdeutlich vor. Klar wurde aber auch, dass die Lösung für die Zukunft im gekonnten Mix von digitalen und analogen Strategien liegt. So vermittelte das Team viele Produkt- und Servicelösungen sehr anschaulich per Touchscreen-Präsentation und auf Großbildmonitoren, darunter auch die Business-Software GVS ORDERMANAGER und das Pflegemodul GVS INKOCAREMANAGER. Per Mausklick auf der neuen Website der GVS Group wurden die Schulungsangebote der GVS AKADEMIE gezeigt, das bundesweite Objektmanagement von Großkunden oder die Feinlogistik bis in die Stationen und Wohnbereiche hinein.

Die persönliche Nähe und Bodenständigkeit des Unternehmens erlebten die Besucher dagegen in vielen guten Gesprächen und nicht zuletzt durch die traditionelle Gastfreundschaft der GVS Group. Ein leckeres Catering rundete den Aufenthalt am Stand für viele Besucher ab.

Am Ende waren sich alle darin einig, dass die Messe in Essen genau das hinterließ, was allein virtuell nur schwer möglich ist: das gute Gefühl, sich wieder richtig verstanden zu haben und Hand in Hand echte Perspektiven zu entwickeln.